tischgedenk

September 11, 2013

in seinen zitaten malt sich der mensch*

seine gepflogenheiten tanzen ihm den körper

in seinen worten ist er schon erfunden

er nennt die schnittstellen im ko

ordinatensystem seiner gesellschaft

‚geist‘

 

das klingt schlimm 

aber schlimm ist

sein glaube an die eigene meinung

die nur zufällig seiner umgebung ent

spricht

 

aber auch das ist nicht schlimm

und ist es

wenn keine vorsicht im wortwandern

ruht

 

und schlimm ist das nicht

es sei denn

 

*schiller: in seinen taten malt sich der mensch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: