in den terzen wohnt der mensch*

Juli 7, 2013

in terzen denken

als wäre der zwischenraum das einzig mögliche ja

oder

als wäre der dreiklang ein zusammenführen

zweier parallelwelten – beide(s) möglich –

oder komplementärwelten – könnte auch sein-

sagen wir: zweizimmerwohnung

das kleinere das mollige schlafzimmer

im größeren werden tagesgeschäfte erledigt

die zeitungen sind voll davon

 

oder hier: „wohnung mit zwei kleinen zimmern zu vermieten.“

mir wäre das spannunggeladen.

mieter, so hört man, wären stets versucht, rasch neuen wohnraum zu erschließen.

auch ist mir ein fall bekannt, da wohnte ein mann in zwei großen räumen.

für kurze zeit ginge es. vermutlich schliefe ich dort sehr verloren.

 

aber vielleicht ist das alles nichts

und ich wandere aus

von den arabischen wohnungen hört man

sie seien verwinkelt und mit winzigen nischen versehen

davon weiß ich nichts

aber vielleicht klingt es vorerst sehr angenehm

 

 

 

*weltbilder finden immer auch einzug in die musikalischen strukturen.

während der renaissance wurde die reine und göttliche quinte

und ebenso die quarte von terz und sexte zurückgedrängt.

diese und andere elemente der musik repräsentierten den

menschen,

der mit der renassaisance in etlichen bereichen der

kunst und wissenschaft wieder in den mittelpunkt

rückte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: