andeckung

Februar 22, 2013

vielleicht sollte kein gras drüberwachsen

vielleicht sähe das einfach bescheuert aus

vielleicht genügte auch ruhe und ein ok

vielleicht bräuchte es anderes material: wieso gras? warum?

vielleicht tut es auch eine decke. eine tagesdecke, eine nachtdecke, eine winter- und eine sommerdecke. es gibt genügend auswahl. vielleicht eine mit federn, die allmählich verklumpen, am anfang noch reicht es, zu sagen, man müsste mal wieder zur reinigung damit, zum federnwechsel, da genügt das reden davon. man ist noch im kontakt. du hörst zu, wenn ich das sage. du sagst: ja, müsste. und wir haben miteinander gesprochen.

vielleicht verklumpt es aber doch zu sehr. vielleicht stört die decke dann, sie riecht, sie federt den schlaf nicht mehr ab. mich nervt sie. lässt mich nacht für nacht wälzen. ich weiß nicht mehr, was ich von ihr halten soll. und überhaupt: federn. wachsen ja nicht wie gras. so leicht komm ich da nicht mehr raus.

vielleicht ist die decke ein übel. da steckt soviel hass drin. ganz plötzlich. allmählich. beides. ich weiß es nicht. mich nervt sie. diese drecksschleuder hält nicht wohlig. hält sie nicht. schlafen will ich. schlafen.

vielleicht kann sie weg. ich weiß nicht, was sie mir will. und wo bist du? ich weiß es nicht. und warum sollte es diese decke sein. genau diese.

und nicht einfach nur gras?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: