sitzblockade

März 25, 2012

heute sitze ich nur noch in cafés.

das ist also mein alter. besser als ü-partys allemal. dasitzen und gespannt sein auf neues. da lebt sich der hintern ab. die hüfte ist steif und die muskeln verlieren ihren halt zwischen genussfalten.

genussfalten ist wohl das falsche wort.

es ist die ewiggleiche süßstoffform; die interpunktion als wüste oase der nebensätze aller langeweile. [genetiv im doppel ist auch ungesund]

meine sinne sind teegebeutelt. ach ist das albern. da könnte ich es auch lassen. stattdessen anständiges schreiben, wie es menschen meines akademischen grades nun einmal zu pflegen pflegen. menschen, die ihre berufung zum hobby machen. verkommen lassen. da ist ein witz versteckt. ich sehe ihn nicht. aber ihr dürft ruhig mal lachen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: