wellness (abgegossene vergangenheitsbilder / inmitten meiner neunziger jahre))

Dezember 30, 2011

stundenbad du schmirgelpapier

die zehen schmerzen kaum auszuhalten kaum auszu

halten die arme den schweiß von der stirn / die schweißarme

der ganze körper ein salzklumpen ein luxusrausch ins es-nirwahn

fernab vom über-ich fernab von einem gewissen das sagt: du immer nur

du unerträgliches schwein du unnatur du unrechtleib / die augen beginnen zu brennen alles rotleder die hände zittern restatem die lunge ist randgebiet meiner wahrneh ich höre das pochen das ohr schläft nicht es schläft schlaf ein schlaf ein /

ich muss weinen

 

ich muss weinen

ich muss

ich glücke

das ist mein leib sag ich ich höre mich nicht mehr alles tut weh nichts

zufrieden kann ich einmal / EINMAL abschalten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: