lippenscham

Oktober 25, 2011

die ledrigen lippen der alten frau jahreverbissen

nah beieinander die kiefer  drittmundgewohnt

pastellflüchtig ihre mimik ein foucaultsches pendel zorn dreht sich und heiter

während ihr hintergrundgesicht im tiefsten achja zur welt schläft

du könntest jemand sein ich kenne dich

hast du deine zeit verbracht

im spiel im muss im krieg im frieden im hier im drüben im dann im wann im jetzt ist die richtige zeit

dein gesicht schläft schon in die letzten jahre hin

die lebrigen lippen verschluckt wo ist das blut jemals vom mund gewischt

a hör du uff! würdsch ja o ni goofn, dis gelumbe!

da waren sie

die klebrigen lippen bewegt

wie kinder sie spielen fang mich doch

fang mich doch auf auf auf

dein gesicht ein pastellmeer im wellenwind

plötzlich –  ganz leise hör ich mir selbst beim schlafatmen* zu

 

*mit großem wortdank an nicole von horst

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: