käffchen?

Januar 17, 2011

heute mal einen stream-of-consciousness-text. muss so. da gibt es viel kram im kopf. den zeigt man lieber nicht. aber den anderen, den kann man zeigen. das hat nichts mit versöhnlichkeitsrechten zu tun. es geisterbahnte sich nicht an. zupplich krümmt sich das auge in deinem morgenruin. da war viel leich. es sterben menschen am tag. es sterben menschen bei nacht. auch zum kaffee. und kaffeetrinken ist nun zu jeder zeit. am tag, in der nacht. kein kaffeekaffee mehr. das schließt die kreise, die du brauchst, um genesungsresistänze aufzuführen, bei tag, zur nacht, leiching to go, ohne übung ist noch kein meister in den brunnen gefallen. und nun dein morgenruin. da hakt mein blick sich wider. ich denke noch, les was drüber, informiere dich, sorg für die passenden antworten. aber du hast deine fragen auf dem klomarkt verkauft. es gibt keine fragen. die welt ist klar gebaut. so klar, dass der blick sich im ruin verhaken muss, noch immer der morgenruin. es ist kaffeezeit. es ist tag. es ist nacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: