rück(en)kehr

April 15, 2014

wir kehren die

reste aller möglichen welten zusammen

im zungenverbund

und zunge du marode transitstrecke fransender gedankenleichen

transitstreckung

uns bleibt es die wortsteine hochzuklappen

zu spielen als seien bedeutungen drunter

die wir kehren

die wir fransen

die wir sind

g

April 13, 2014

läufst den gang der stadt

hast ihre karte in deinen körper

verpflanzt / bist ihr nummerngirl

 

baust dich um

sie und sie

um dich

zu

 

ver/einen

 

namen

fällt

sie

di

r

 

mobild

April 10, 2014

[mit der sprache ist es wie mit dem auto, das nicht anspringen will, das nur so tut, dann fährst du mit ihm von a nach b, du denkst "schöner straßenbelag", aber das dachtest du gestern bereits und dann fährst du zurück, stellst den wagen ab und hast das gefühl, dich bewegt zu haben, weil das auto wieder nicht ansprang, ohne dass du es gestern noch dachtest.]

 

ich lese deine hände nicht

ich flechte sie in die hohlräume meiner

zartbetäubt um kurz nur zu spüren

wie sie uns halten

zu spüren wie wir

 

platanenhänden gleichen

windgrün schält sich uns

die schwinge in den ersehnten judaskuss

 

 

Und Du zitterst von Ahnungen*

scheu schiebst du die geste die zwinkernde

in ihre blanke etüde zurück – deine finger: so gelenkig davon

für den spagat zwischen dem einen wort

und dem nächsten / du

hangelst nicht /

dabei

Und weißt nicht, warum Deine Träume stöhnen*

 

*Lasker-Schüler

 

 

 

 

 

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.516 Followern an

%d Bloggern gefällt das: